Sprachen:
Deutsch
English
 
  • Gastbeitrag: Schlafentzug bei Eltern und dessen Auswirkung auf die Arbeitsleistung

Gastbeitrag: Schlafentzug bei Eltern und dessen Auswirkung auf die Arbeitsleistung

MitarbeiterInnen vo XIMES vermitteln ihr Fachwissen auch regelmäßig im Zuge der Lehrtätigkeit an der TU Wien und der Fachhochschulen des bfi Wien. Die folgenden Gastbeiträge zweier Studentinnen der Fachhochschule des BFI Wien (Bachelorstudiengang Arbeitsgestaltung & HR Management) nehmen Bezug auf Forschungsfragen, welche im Rahmen ihrer Diplomarbeit behandelt wurden.

Schlafentzug bei Eltern und dessen Auswirkung auf die Arbeitsleistung

Die nächtliche Betreuung von Kindern unter 3 Jahren nimmt Einfluss auf das Berufsleben. Unterbrechungen der Erholungs- und Regenerationsphasen des Körpers führen auf Grund des dadurch entstehenden Schlafmangels nicht nur zu erhöhter Müdikeit am Arbeitsplatz, sondern auch zu spürbaren Einbußen im Leistungsverhalten der betreuenden Eltern. Dies gab mehr als die Hälfte der befragten Personen einer im Zuge der Erstellung einer Bachelorarbeit durchgeführten Erhebung an. Die verfasste Arbeit geht der Forschungsfrage nach, wie erwerbstätige Eltern die Beeinträchtigung des Leistungsvermögens während der Arbeitszeit, die durch Schlafmangel infolge der Betreuung von Säuglingen und Kleinkindern entsteht, empfinden. Konzentrationsmängel, erhöhte Reizbarkeit sowie verminderte Stressresistenz sind die am häufigsten genannten Konsequenzen, die auf das Leistungsverhalten einwirken. Der Wunsch nach Power Napping während der Arbeitszeit wurde seitens der befragten Personen geäußert, um mögliche Leistungsminderungen kompensieren zu können.


Für weitere Informationen steht Ihnen Fr. Christina Pirkebner unter christina_pirkebner@hotmail.com sehr gerne zur Verfügung.