Sprachen:
Deutsch
English
 
  • Schichtarbeit und Krebs

Schichtarbeit und Krebs

Schichtarbeit und Krebs - Ein Schwerpunkt am 20. Internationalen Symposium zu Schichtarbeit und Arbeitszeiten 2011 in Stockholm


Das Symposium wird alle 2 Jahre von der Working Time Society und der ICOH organisiert, um weltweit up-to-date Informationen über Nacht-und Schichtarbeit, sowie neue Trends in der Arbeitszeitgestaltung zu sammeln. Teilnehmer sind an Arbeitszeit- und Schichtplangestaltung interessierten Personen, wodurch es immer zu einem spannenden Austausch zwischen Theorie und Praxis kommt.

Ein Schwerpunkt 2011 waren die neuesten Erkenntnisse über die Auswirkungen von Schichtarbeit auf das Krebsrisiko. Prof. Schernhammer von der Harvard School of Public Health berichtete zB über ihre Arbeit zu den Auswirkungen von Licht in der Nacht über den Weg des Melatonin-Haushalts auf das Brustkrebsrisiko und auch andere Krebsarten wie zB Darmkrebs. Ihre Forschungen unterstützen damit neue Hypothesen zur Entstehung von Krebs. Ihre Gruppe arbeitet derzeit an der Rolle von „clock“-Genen in diesem Zusammenhang und dem Präventionspotential von Melatonin.

XIMES war in diesem Zusammenhang mit einem Vortrag zur Überstundensucht und Postern zu Bedarfsanalysen und Reserveplanung vertreten.