Auswertung von Arbeitszeitdaten in einem Produktionsbetrieb
Business Analytics mit TIS Analyzer
15 Juli, 2021 durch
XIMES GmbH, Arlinghaus

Mit dem TIS Analyzer wird das bessere Planen und Steuern von Zeit- und Personal-Ressourcen-Einsatz systematisch und zielgerichtet unterstützt. Werten Sie mit dem TIS Analyzer aus, wie viele Personen zu welchen Zeiten anwesend waren, wann wie viele Überstunden angefallen sind, welche Filiale in welcher Zeit die stärksten Umsätze mit welchem Mitteleinsatz erzielt hat. Muster und Verbesserungsansätze werden sichtbar! 

Der TIS Analyzer ermöglicht es, große Mengen zeitbasierter Daten so auszuwerten, dass sich Muster auf verschiedenen Zeitebenen schnell visualisieren und weiter untersuchen lassen, ohne die Struktur der Daten ändern zu müssen.

Dieses Anwendungsbeispiel aus einem Produktionsbetrieb zeigt, wie der TIS Analyzer in der Praxis genutzt werden kann:

Ausgangssituation

In einem Produktionsunternehmen unterliegt der jährliche Bedarf an Arbeitszeit saisonalen Schwankungen. Um diesen Schwankungen zu begegnen, ermöglicht der Kollektiv- oder Tarifvertrag eine ungleichmäßige Verteilung der Arbeitszeit über das Jahr. Basierend auf einer genauen Analyse der Arbeitszeiten vergangener Jahre soll nun ein passendes Arbeitszeitmodell entwickelt werden. Die Fragen dabei sind: 

  • Wann sind in der Regel Phasen hoher Belastung zu erwarten? 

  • Wo liegen Ausgleichszeiträume, in denen weniger Arbeit anfällt? 

Die Visualisierung wiederkehrender Muster hilft dabei, verschiedene Akteur:innen – die aufgrund ihrer unterschiedlichen Positionen im Planungsprozess oft sehr verschiedene Wahrnehmungen von der Verteilung des Bedarfs haben – auf denselben Nenner zu bringen.

Auswertungen der Arbeitszeiten mit TIS Analyzer

Die Arbeitszeiten aus der Zeiterfassung werden in den TIS Analyzer eingespielt. Zunächst werden die geleisteten Stunden pro Tag im Zeitverlauf betrachtet. Es sind Schwankungen zwischen den Tagen sowie ein Wachstumstrend über den betrachteten Zeitraum hinweg zu erkennen:

#


Mit Hilfe von Tagesprofilen lassen sich die einzelnen Wochentage nun genauer aufschlüsseln. In diesem Unternehmen wird 2-schichtig gearbeitet mit frühem Arbeitsbeginn sowie gelegentlich auch nachts. In viertelstündlich genauen Intervallen werden so die Profile der einzelnen Tage sichtbar:

#


Mit der Landkarte kann angezeigt werden, wie viele Personen gleichzeitig zu jedem Zeitpunkt anwesend waren. Dies gibt Aufschluss über die Verteilung an den Wochentagen, Uhrzeiten und im Zeitverlauf (je dunkler ein Punkt, desto mehr Personen waren anwesend):

#

Basierend auf diesen Auswertungen lassen sich im nächsten Schritt passende Dienste und Schichten ermitteln und in ein Jahres-Arbeitszeitmodell bringen.

Worin liegt der Nutzen des TIS Analyzer?

Mit dem TIS Analyzer können Sie mit einem einzigen Datensatz per Knopfdruck eine Vielzahl von Auswertungen durchführen. Dabei können Sie von einer globalen Betrachtung über mehrere Jahre bis hinunter zur Verteilung der Arbeitszeiten an einzelnen Wochentagen gehen. Die Struktur Ihres Datensatzes müssen Sie dabei während der Auswertung nicht mehr verändern, alles läuft über die anklickbaren Auswahlfelder im TIS Board. Das spart sehr viel Zeit und reduziert die Gefahr von Fehlern beim Umstrukturieren der Daten. Der TIS Editor kann Sie zuvor dabei unterstützen, Ihre Arbeitszeitdaten in die richtige Form zu bringen. Laden Sie zum Beispiel einfach die erfassten Arbeitszeiten aus Ihrem Zeiterfassungssystem hoch und bereinigen Sie die Daten in nachvollziehbarer und reproduzierbarer Weise.

Erfahren Sie, was Ihnen die Daten verraten!

Business Analytics mit dem TIS Analyzer

XIMES GmbH, Arlinghaus
15 Juli, 2021
Share this post
Archiv